Storyline

Herzlich Willkommen im Black Heaven! Wir sind ein Fantasy RPG-Forum FSK 16+. Hier gelangst du zu unserem Regelwerk und unserer Storyline.

Team

Bei Fragen kannst du dich immer gerne an uns wenden.
Marol Phantom Faifh Phantom

Info

Du willst bei uns einsteigen und wissen wie es in Opacus aussieht? Dann klick dich durch unsere Info-PDFs
 <<opacus.pdf>> <<einstieg.pdf>>
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Zitate
Unbenanntes Dokument

Austausch | .
 

 Zitate

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Marol Phantom
Vampir
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 17.06.13
Alter : 519
Ort : Frankreich

Charakter
Kraftpunkte: 9150
Münzen: 550
Level: 5

BeitragThema: Re: Zitate   Mo Mai 09, 2016 10:48 am

Sie mochte ihn zwar, aber das hieß noch lange nicht, dass sie sich in ihn verliebt hatte. Wahrscheinlich würde es auch nicht dazu kommen, dass sie sich in ihn verlieben würde. Für sie war er nur ein Freund. Außerdem war sie nicht wirklich erpicht darauf eine Beziehung einzugehen. ~ Tabitha Deveraux

Langsam öffnete ich die Augen und sah mit besorgter Miene zu ihm. Der unterschwellige Zorn der letzten Tage war im Moment wie verflogen und ich fühlte mich… schwach. „Ich… ich habe Angst Doktor. Angst vor dem was kommt.“ ~ Matt Hunter (so niedlich, knuffelig) :knuff:
Nach oben Nach unten
http://blackheaven.forumieren.com
Matt Hunter
Werwolf
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 09.04.15

Charakter
Kraftpunkte: 8700
Münzen: 1490
Level: 4

BeitragThema: Re: Zitate   Mo Mai 09, 2016 10:57 am

Post von letzter Woche:

Mr. Hunter wirkte zwar ausgeglichen, aber in ihm brodelte immer noch dieser Vulkan den ich seid an beginn immer wieder hinter diesen Augen aufblitzen sah. Es waren nur Momente in denen er unbeobachtet schien und doch konnte ich seinen Zorn sehen. Diese Wut die ihn verzehren würde, wenn er ihr nicht langsam ein Ventil gab. Vielleicht war die Vollmondnacht genau das richtige für ihn.~Oscar Hasting


Post von heute:

"Wir sind Tiere... zumindest ein Teil von uns. Je näher wir dem Vollmond kommen desto animalischer verhalten wir uns. Wir wissen das dies, was vor uns liegt eine Bedrohung ist. Wir sind Bestien die frei sein wollen. Wir wollen raus in die Natur. Jagen und Fressen. Und doch wissen wir das wir dies nicht können. Wir selbst sind diejenigen die uns einsperren und das können wir fühlen."~Oscar Hasting


Ach Prof.... ich hab Sie echt gern golla
Nach oben Nach unten
Marol Phantom
Vampir
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 17.06.13
Alter : 519
Ort : Frankreich

Charakter
Kraftpunkte: 9150
Münzen: 550
Level: 5

BeitragThema: Re: Zitate   Mo Mai 09, 2016 4:33 pm

Aber wenn es jetzt anfing, dass ich anfing erst zu reden bevor ich nachdachte dann… Dann hatte es mich offenbar wirklich schlimmer erwischt als ich selbst angenommen hatte. ~ Faifh Phantom
Nach oben Nach unten
http://blackheaven.forumieren.com
Marol Phantom
Vampir
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 17.06.13
Alter : 519
Ort : Frankreich

Charakter
Kraftpunkte: 9150
Münzen: 550
Level: 5

BeitragThema: Re: Zitate   Di Mai 10, 2016 10:49 am

Zitate wurden eingetragen!

Info für zukünftige Zitate
Bitte pro Post nur ein Zitat! Bitte achtet darauf das ihr den ganzen Namen des Zitierten eintragt!

74 neue Zitate!!!
(Charaktere sind teilweise doppelt vertreten!)
Hier die restlichen. Diese sind noch übrig und werden beim nächsten umstellen aufgenommen:
Zitat :

Erneut spürte ich die Kälte die von ihr ausging, doch es störte mich nicht. Ich legte meine Arme um ihre Taille und küsste ihre Stirn. ~ Matt Hunter

Ihre Finger gruben sich in mein Haar und ich seufzte in den nächsten Kuss hinein als der Druck in meiner Hose schlagartig zunahm. ~ Matt Hunter

„Du bringst meine ganze Welt durcheinander... Hör bitte nicht damit auf.“ ~ Matt Hunter

Ich war gerade dabei mit zu schreiben, als ich inne hielt und meinen Brillenbügel gerade rückte. Sie kannten sich. Doch woher? Was war ihre Verbindung zueinander? Möglicherweise… das übermenschliche? ~ Matt Hunter

Wie gut das mein Hirn wieder normal funktionierte. Mein fotografisches Gedächtnis lief einwandfrei. ~ Matt Hunter

„Ich bin kein Jäger. Ich bin einfach nur ein ziemlich intelligenter, aufmerksamer Student der eine Vorliebe für das Übermenschliche hat. Mehr nicht.“ ~ Matt Hunter

Von einer Sekunde auf die andere rutschte ich seitlich vom Stuhl und blickte mit großen Augen auf die Nadel. „Moment mal! Kommen Sie mir jetzt mit Wahrheitsserum oder so nem Scheiß??“ Sein Blick traf mich und mit einem Mal fehlte mir jeglicher Mut etwas Weiteres dazu zu sagen. ~ Matt Hunter

ch sprang schnell unter die Dusche und putzte zeitgleich meine Zähne. Vom Blickwinkel her sah ich Cass, die ein verführerisches Schmunzeln auf den Lippen hatte während sie ebenfalls ins Bad trat und mich musterte. „Vergisch es!“ mahnte ich sie mit Zahnbürste im Mund. ~ Matt Hunter

Eine bittere Stimme bohrte sich in mein Bewusstsein. Und warum? Weil du so neugierig bist. Weil du es nicht lassen konntest. Du hast die ganze Zeit gewusst das es passieren würde. Das deine Glückssträhne nicht anhielt. Du hast gewartet. Gewartet das man dir wieder zeigte wie beschissen dein Leben war. Du hast es förmlich herausgefordert, dass das passiert. Nichts von all dem was die letzten Tage geschehen war, bedeutete etwas. Du, Matt Hunter, durftest nicht glücklich sein. DU, Matt Hunter, wirst jetzt sterben. ~ Matt Hunter

Es ging nicht um die Wunde! Es ging um… um… „Darum das du ein Werwolf bist.“ flüsterte ich zu mir selbst und blieb schließlich mitten im Raum stehen. „… Ich… bin ein… Werwolf.“ … Panikattacke! Panikattacke! ~ Matt Hunter

Eine mir nicht bekannte Wut breitete sich in mir aus und ließ mich verächtlich auflachen als ich mich endgültig von ihr abwand und auf meine Notizen blickte. Sie haute ja ganz schön auf den Lack. Hörte sich ja fast so an als sei sie schon Jahrhunderte ein Untoter. Pff... ~ Matt Hunter

"Offenkundig." zitierte ich ihn breit grinsend während er die Brauen hob. ~Matt Hunter

Also… so geil wie heute hatte er noch nie geschmeckt. Genüsslich nahm ich den nächsten Bissen und schloss die Augen. Wahnsinn… Ehm… Moment! Stopp! Es war ja nicht das erste Mal, dass ich diesen Burger aß. ~ Matt Hunter

„Tja Professor, hätten sie mitgespielt hätten sie Alfred sein können. Oh! Oder noch besser – Professor X!“ Euphorisch blickte ich zu Dr. Hasting der jedoch nur den Kopf schüttelte und sich wohl ernsthaft fragte, warum er überhaupt mitgekommen war. ~ Matt Hunter

Die beiden Frauen standen sich gegenüber und sahen mich mit großen Augen an. „Oh! Hey! Na sowas… ich hab mich wohl in der Tür vertan! Also… ich wollte eigentlich auf die Herrentoilette…“ Ich täuschte ein Lachen vor und setzte eine Unschuldsmiene auf. Natürlich zog meine Ausrede so was von überhaupt nicht und so räusperte ich mich und blickte leicht besorgt zwischen ihnen hin und her. „Ahm… und sonst so… Alles klar bei euch?“ ~ Matt Hunter

Vielleicht sollte ich einfach das Schicksal entscheiden lassen. … Wobei… Mein Schicksal war ein verschissenes Arschgesicht - also vielleicht lieber doch nicht. ~ Matt Hunter

Was ging in Cass vor? War sie so… durstig? … Aber warum starrte sie dann ‚ihn‘ so an? Roch sein Blut etwa… besser als meines? Jetzt da ich ein Werwolf war? … Würde mich das stören? SAU BLÖDE FRAGE! Und OB mich das STÖREN würde! ~ Matt Hunter

Ich hatte irgendwie so das Gefühl, dass sie und Cassandra wirklich gute Freundinnen werden würden. Dann konnten sie sich gegenseitig bemitleiden. ~ Matt Hunter

„Du... bist meins.“ flüsterte sie wieder und ich sah ihr tief in die Augen. „Irgendwie steh ich drauf, wenn du das sagst.“ hauchte ich ihr entgegen ehe ich sie fordernd küsste und meine Hände an ihre Brust legte. ~ Matt Hunter

„Es wird nie genug sein. Nicht mit dir.“ Flüsterte ich, ehe ich sie an mich zog und in einen leidenschaftlichen Kuss verwickelte. ~ Matt Hunter

„Du bist mein… und ich bin dein…“ Eindringlich sah ich sie an und in dem Augenblick schien es mir so, als könnte ich bis zum Grund ihrer Seele sehen. ~ Matt Hunter

„Oh mann ich liebe dich.“ Flüsterte ich, noch bevor ich mich überhaupt darüber im Klaren war, was ich da gerade sagte. ~ Matt Hunter

Allerdings trennten sich kurz davor unsere Wege, da sie sich entschieden hatte neue Bettwäsche für mich zu besorgen, da die Alte ja... nun ja... etwas unbrauchbar geworden war. ~ Matt Hunter

Tja... es war schon eine schwere Bürde, aber immerhin hatte er ja noch mich. Ein Lichtblick in dieser tristen Welt der fachlichen Inkompetenz.~Matt Hunter

Voller Tatendrang stellte ich mein Mikroskop ein und begutachtete die erste Blutprobe. „Hey meine Babys… Daddy ist zurück…“ ~ Matt Hunter

„Also... über diese Helden-Nummer quatschen wir später, okay?“ „Ihnen ist klar, dass sie in dem Raum jeder hören kann auch wenn sie flüstern?“ „Ja Professor Dr. Hasting, das weiß ich.“ gab ich bissig zurück und verschränkte dann trotzig die Arme vor der Brust. Was für ein Spielverderber! ~ Matt Hunter

Ich musste sie später wirklich mal fragen woher dieser plötzliche Sinneswandel gekommen war. Lag es an der Nacht die wir miteinander verbracht hatten? … War sie jetzt vielleicht ausgeglichener? Moment mal! Das hieße ja sie war vorher… sexuell frustriert?
Ich verzog den Mund und blickte ihr skeptisch entgegen.~ Matt Hunter

Langsam öffnete ich die Augen und sah mit besorgter Miene zu ihm. Der unterschwellige Zorn der letzten Tage war im Moment wie verflogen und ich fühlte mich… schwach. „Ich… ich habe Angst Doktor. Angst vor dem was kommt.“ ~ Matt Hunter

"Sie war wirklich etwas Besonderes. Noch nie hatte es eine Frau geschafft mich so schnell dazu zu bringen meine kühle Maske fallen zu lassen." -Faifh Phantom

Nach wie vor empfand ich tiefstes Mitleid für alle jenen die so waren wie wir und keine solche Verbindung zu ihrem Erschaffer hatten. Dieses Gefühl war etwas ohne das ich nicht überleben konnte. ~ Faifh Phantom

Wie ein ungeduldiger Schuljunge verlagerte er sein Gewicht von einem Bein auf das andere und überlegte. „Nicht mal ne Blume oder so?“ „Ja und wie soll sie die transportieren?“ „Ich dachte an ein kleines Pflänzchen, keine Palme!“~Faifh Phantom

„Hm… sie kommt wohl nicht mehr runter.“ Und kaum hatte ich das letzte Wort ausgesprochen, war Marol auch schon dabei nach oben zu klettern. Stirnrunzelnd beobachtete ich ihn wie er seinen Weg zielstrebig nach oben bahnte und nur kurze Zeit später mit dem Kätzchen in seiner Hand auf dem Boden landete. ~ Faifh Phantom

Wieder mal zeigte sie mir, dass sie sehr tierlieb war. Ich erinnerte mich an gestern als sie mich hinter den Ohren gekrault hatte und musste grinsen. Ouhja Kitty, ich weiß wie gut sich das anfühlt.~Faifh Phantom

Ich war… ich war nicht gut für sie. Was hatte sie schon davon mit jemandem wie mir… zusammen zu sein? Ich war ein Vampir. Untot. Ich war gefährlich und… bei allem was mir lieb und teuer war, wie sollte ich ihr das alles nur erklären? Wenn sie wüsste wer ich wirklich bin… wirklich ‚war‘, würde sie mich sicher nicht mehr so ansehen.~Faifh Phantom

Ich wusste nicht was geschehen würde. Wie es werden würde. Wie sie reagieren wird. Ich konnte es nicht sagen und noch viel wichtiger: Niemand konnte das sagen. Ich konnte noch so viele Gespräche mit meinem Bruder oder auch mit dem Master führen. Niemand würde mir eine Garantie geben können, was passieren würde. Ich musste es einfach wagen und den Schritt gehen. Das Leben ging immer weiter und alles wird sich fügen. Ob zum Guten oder Schlechten. -Faifh Phantom

Tja... an diesen Ausdruck würde sie sich gewöhnen müssen... immerhin war das der Standard. Aber vielleicht... schaffte ich es ja in ihrer Gegenwart öfters mal freundlich drein zu blicken. ~ Faifh Phantom

Vielleicht sollte ich einfach so tun, als hätte ich nichts gehört… Gekonnt ignorieren sozusagen. Früher oder später würde er das dann schon selber machen. ~ Faifh Phantom

Vielleicht war es doch klüger, sie mit diesem Problem nicht allein zulassen und sie zu unterstützen. Immerhin führten wir jetzt etwas wie eine (ich traute mich noch gar nicht wirklich es beim Namen zu nennen) Beziehung. -Faifh Phantom

Ich wusste nicht was ich sagen oder tun sollte. Hatte keine Ahnung welches der richtige Weg war. Wir würden nicht leugnen können was eben passiert war, denn sonst glaubte sie womöglich noch, dass wir sie für dumm verkaufen wollten oder an ihrem Verstand zweifelten. All dies wollte ich ihr nicht antun. Ich wollte sie nicht mehr belügen und dennoch… fürchtete ich mich vor dem was ich möglicherweise auslöste, wenn ich jetzt die Wahrheit sprach.~Faifh Phantom

Ich hatte sie vor dem Sturz bewahrt und bereits dort die Mauer die unser Geheimnis umgab zum Bröckeln gebracht. In den letzten Stunden hatte sie einiges an Rissen abbekommen und wenn das so weiter ging, würde sie bald einstürzen. -Faifh Phantom

Aber wenn es jetzt anfing, dass ich anfing erst zu reden bevor ich nachdachte dann… Dann hatte es mich offenbar wirklich schlimmer erwischt als ich selbst angenommen hatte. ~ Faifh Phantom

"Sind sie den ganzen Weg nur hier her gekommen um mich einzu laden?" Ich blickte zum Studenten und erhielt ein fröhliches Lächeln. "Wie unnötig, ich benötige keine sozialen Kontakte, die Begegnungen in der Universität genügen mir..." ~ Oscar Hasting

"Es ist unglücklich gelaufen, ja das stimmt, aber es ist auch keiner Gestorben. Wir leben alle, sitzen beisammen und plaudern bei einer herzerwärmenden Weihnachtsdeko über alltägliche Dinge.“ Ich lächelte ironisch und atmete tief ein.~Oscar Hasting

Er war wie ein bissiger Hund. Einmal fest gebissen und man kam nicht mehr los. Ich haderte und je mehr die Zeit verstrich, so schien es mir, wurde das Grinsen dieses Mannes immer breiter. Wie eine Bärenfalle die in Zeitlupe zu zu schnappen schien.~Oscar Hasting

Mir entglitt ein Schnaufen und Matt blieben neben mir stehen. „Kommen Sie schon, wird sicherlich lustig. Sie müssen ja nicht mit machen, aber das Essen ist wirklich super!“ ~ Oscar Hasting

„Gute Wahl… aber passen Sie auf, dass Sie nicht so viel Kraft auf bringen wie üblich. Ihr Verstand hat ihre Kräfteverteilung noch nicht wahr genommen. Ihre Stärke ist weit über der Norm und Sie schleudern diese geometrische Form noch durch die Decke.“~Oscar Hasting

"Das ist eine wirklich interessante Fähigkeit. Haben Sie Interesse an meinem Forschungsprojekt teil zu nehmen? Einen solchen Jungvampir zu untersuchen fehlt noch in unserer Forschungsreihe. Nicht wahr Mr. Hunter?"~Oscar Hasting

"Sagen Sie geht ihr Freund die Dinge immer so…direkt an ?" "Ja, warum denn nicht. Ich präferiere auch den direkten Weg, warum sich wegen Etikette oder Sitte zurück halten, wenn man an sein Ziel kommen möchte." - Oscar Hasting

„Ich wollte lediglich etwas Essen und was ist daraus geworden? Eine Party voller hormongesteuerter Fabelwesen mit dem Drang sich gegenseitig zu töten...“~Oscar Hasting

Wie ich so etwas hasste. Ich konnte es schon in meinen Vorlesungen nicht leiden, wenn jemand mir nicht zu hörte. So etwas war anmaßend und undiszipliniert. Entweder bekam er beim ersten mal alles mit oder er hatte Pech.~Oscar Hasting

Halten Sie einfach die Luft an. Als Vampir brauchen sie genau genommen nicht zu atmen. Dies ist eine vermenschlichte Tätigkeit die keinerlei Nutzen für sie hat. Sollten Sie jedoch nicht in der Lage sein dies zu tun, kann ich ihnen auch eine Nasenklammer anbieten…“~Oscar Hasting

"Geben sie mir aber bitte zeitnah Bescheid, ihr Zustand bleibt ja nicht ewig so frisch..." - Oscar Hasting

„Sie bleiben der selbe, aber eben neu modifiziert. Die Stimme die sie da gehört haben gehört zu Ihnen selbst. Sie formt sich und bildet die Verbindung zwischen ihren neu gewonnen Fähigkeiten und ihrem alten Leben."~Oscar Hasting

Ich konnte das leichte Grinsen in Mr. Hunters Mundwinkel genau sehen und schenkte ihm einen mahnenden Blick. Das er natürlich wieder an etwas bestimmtes dachte, lag allein an seinem Hormonhaushalt. Die Jugend. Ein Bündel voller Hormone und dem zwanghaften Verlangen sich fortzupflanzen.~Oscar Hasting

Mr. Hunter wirkte zwar ausgeglichen, aber in ihm brodelte immer noch dieser Vulkan den ich seid an beginn immer wieder hinter diesen Augen aufblitzen sah. Es waren nur Momente in denen er unbeobachtet schien und doch konnte ich seinen Zorn sehen. Diese Wut die ihn verzehren würde, wenn er ihr nicht langsam ein Ventil gab. Vielleicht war die Vollmondnacht genau das richtige für ihn.~Oscar Hasting

"Wir sind Tiere... zumindest ein Teil von uns. Je näher wir dem Vollmond kommen desto animalischer verhalten wir uns. Wir wissen das dies, was vor uns liegt eine Bedrohung ist. Wir sind Bestien die frei sein wollen. Wir wollen raus in die Natur. Jagen und Fressen. Und doch wissen wir das wir dies nicht können. Wir selbst sind diejenigen die uns einsperren und das können wir fühlen."~Oscar Hasting

Unwissentlich schien sie genau den richtigen Weg ein zu schlagen, um meinen verblendeten und manchmal ziemlich auf den Kopf gefallenen Bruder in die Richtige Bahn zu lenken. -Marol Phantom

„Ja klar… sie wird uns anstarren, mustern, ihre Hand an ihr Kinn legen, nachdenken und dann lauthals schreien: IHR SEID DIE WÖLFE!!! Danach rennt sie schreiend davon und berichtet es der Polizei.“ ich prustete los und hielt mir den Magen.~Marol Phantom

Ich wusste schon lange von seinen geheimen Gefühlen und hatte auch kein Problem damit sie laut aus zu sprechen, wobei Faifh scheinbar allgemein ein Problem damit hatte seine Gefühle klar zu deuten.~Marol Phantom

Wir waren Könner auf unserem Gebiet. Lügen war für uns ein einfaches Terrain. Es war leicht über etwas zu reden und es glaubhaft wirken zu lassen. Ich wappnete mich für diese Scharade. Jetzt mussten wir glaubhaft rüber kommen.~Marol Phantom

So trat ich als einarmiger Bandit zur Kasse und lenkte die Dame mit meinem strahlenden Lächeln ab. Lief doch alles wie geschmiert.~Marol Phantom

Ein seliges Seufzen entglitt meiner Lippen und mein Herz machte einen Sprung bei dem Gedanken auch jemanden zu haben, der mir Zerstreuung brachte. Jedoch war sie wohl in keinster weise die richtige Person dafür. Faifh würde mir den Hals umdrehen und so lächelte ich nur über diesen kleinen geistigen Ausflug und holte eine Auflaufform aus dem Schrank.~Marol Phantom

Ich kicherte total bescheuert und wendete mich dann ab. Weg aus dem Mittelpunkt. Sollte jemand anderes die Hauptrolle in diesem durch aus missglückten Stück werden.~Marol Phantom

Awww das war wie in einem dieser alten schwarzweiß Filme in dem sich das Paar ihre Liebe gestand. Ich kam mir zwar gerade etwas wie das fünfte Rad am Wagen vor, aber andererseits war das gerade so herzerwärmend. Mir wäre fast ein süßes Quietschten entglitten, aber ich schluckte dieses herunter. -Marol Phantom

Quatsch – der Werwolf war tot – keiner, der ein Bedürfnis haben würde ihn den Gastermittler um diese Zeit anzurufen …außer……außer einem verschreckten jungen Mann, der mutterselenallein in einem Krankenhaus lag. ~ Thore Fauke

Er schien fast apathisch zu sein, während er wie mechanisch spielte und mit wenig begeisterungswürdigem Gesang versuchte das Geld seines Publikums aus den Taschen zu locken. Thore würde jede Wette gewinnen, wenn er sagte, jede Krone, die in das Gigbag flog kam einer Spende aus Mitleid gleich. ~ Thore Fauke

„Ich finde es gut Thore. Sehr gut sogar, egal was dieser kautzige Psychologe dir gesagt haben sollte.“ Sie nahm ihn kurz in den Arm und drückte ihn an sich. „Ich werde Pernille anrufen. Sie hat sicher noch einige Sachen von Carl, die deinem Mitbewohner passen könnten. Ich melde mich dann bei dir.“ Thore hatte keine Ahnung, wer Pernille oder auch Carl waren, aber er fühlte sich unglaublich unterstützt. - Thore Fauke

Spielen war ihm auf jeden Fall lieber, als womöglich Big Brother oder irgendso eine aufgeweichte Serie auf die Teenager so standen ansehen zu müssen. Teen Wolf oder Vampire Diaries oder so einen weltfremden Scheiß! - Thore Fauke

Damian rauchte sein Pfeifchen am Fenster und Thore beobachtete ihn, fragte sich was so ein Junge an einem Sonntag vorhaben würde, wäre er ein normaler Junge. Er überlegte, was er mit 17 getan hatte und ….NEIN, das wäre keine Option. - Thore Fauke

Die von dunklen Schatten umlagerten rot verweinten Augen Jayes sahen auf, suchten den Blick des Ermittlers. Schweigend sahen sie sich an, jeder seinen inneren Aufruhr zügelnd, seine Gedanken ordnend und seine eigenen Dämonen bekämpfend. Sie saßen sich einfach gegenüber, Damian halb im Liegen, Thore mit den Ellbogen müde auf seine Oberschenkel abgestützt, leicht nach vorne gebeugt. ~Thore Fauke

35 – desillusioniert – Alkoholiker - mehrfach verlassen und ….gerade jetzt, gerade heute ….glücklich. ~ Thore Fauke

Fauke packte das kleine Tier, dass sofort begann erneut diese eigenartigen Spuckgeräusche in seine Richtung zu machen und sich wild wand, um diesen es fesselnden Händen zu entrinnen. Thore hielt das Kerlchen fest, lachte leise und stieß den Kleiderschrank auf, suchte bis er eine mittlere Sporttasche fand, in die er die kleine Katze kurzerhand hineinstopfte und einschloss. Es rumorte gewaltig in der Tasche in dem Versuch diesem Gefängnis zu entkommen. ~ Thore Fauke

Thore würde Damian zu nichts zwingen. Zwang war immer Basis für Widerstand und Widerstand führte früher oder später in eine Sackgasse. Der Junge sollte nicht in einer Sackgasse enden, er sollte frei werden, mit freiem Blick und freien Möglichkeiten. ~ Thore Fauke

Wenn seine Kraft sich entwickelt hat, würde er mich öfters dominieren können, vermutlich. Ob mir das Gefallen würde? Höchstwahrscheinlich. ~Cassandra Wellington

Vorsichtig umarmte ich ihn und schmiegte mich eng an ihn. Er roch so gut. Auch wenn er nicht mehr so roch wie vor ein paar Tagen, so mochte ich es immer noch. Ihn. Sein Körper. Alles.~Cassandra Wellington

Breit schmunzelnd blickte ich in seine Augen. „Und… du darfst gern ab und zu deine Brille tragen. Damit fand ich dich ziemlich scharf. Mein kleiner süßer Nerd.“~Cassandra Wellington

„Lass mich raten… Du hast gerade erraten wollen was der Typ da zum Essen hat, oder? Dann freu dich schon mal auf den Schweiß anderer.“ Ich grinste ihn breit an und streckte ihm kurz die Zunge raus.~Cassandra Wellington

„Danach wurde ich mehr als theatralisch. Meine ersten Opfer waren mein erster Freund und das Mädchen.“ Meine Mundwinkel hoben sich kurz an. „Man sollte mich wohl einfach nur nicht verärgern…~Cassandra Wellington

Beinahe hätte ich ihn angeknurrt. Nicht aus Wut oder sonstiges, sondern weil… Gott! Ich wendete mich mit einem gezwungenen Lächeln ab. Ich benahm mich ja beinahe wie ein Tier das sich einfach nur noch paaren wollte. Ich wollte ihn markieren.~Cassandra Wellington

Mir ging es in der Hinsicht nicht einmal um den Körper, denn wenn wir mal ehrlich waren… ich stand wirklich mehr auf Matt. Vermutlich hatte ich ein Fable für Männer die etwas Streber-… die Gebildet aussahen.~Cassandra Wellington

Okay. Jetzt war es klar. Ich glaube, ich hatte meine vampirische Periode.~Cassandra Wellington

Ich starrte Matt von hinten an, ich hielt noch seine Hand, aber alles in mir schrie danach ihn endlich zu ergreifen und ihn zu fordern. Ihn. Alles. Sein ganzer Körper. Nein, nicht nur sein Körper … ich wollte seine Seele.~Cassandra Wellington

Meine freie Hand griff nach der zerbrochenen Flasche und ich tropfte einzelne Tropfen auf seine Wange ehe ich mich zu ihm runter beugte und leise, bedrohlich flüsterte: „Ich mag tot sein, dafür kann ich heute Nacht nicht mehr sterben.“~Cassandra Wellington

ich wollte mit ihm zusammen sein… für immer… egal wo er in ging, ich wollte immer dabei sein…
Und niemand würde mir dies streitig machen können. War das… Liebe?~Cassandra Wellington

Heute Nacht hatte ich mehr als nur einmal zugebissen und auch mehr als nur einmal getrunken… Selbst als Werwolf musste er noch an Blutmangel leiden. Zumindest sah er so aus. Total fertig. Augenringe. Blass… Tja. Ich hatte ihn wohl fertig gemacht. ~ Cassandra Wellington

„Und wenn ich hier tatsächlich gewinnen sollte… dann…“ Ich blickte ihn an. „… musst du nächstes Wochenende, die ganze Zeit nackt hier rum laufen!“~Cassandra Wellington

Meine Hand wanderte zu meiner Brust. „Es schmerzt mich hier, wenn jemand dich berührt. So etwas habe ich noch nie gefühlt.~Cassandra Wellington

Er gab mir seinen Haustürschlüssel und meinte dann, dass er ihn Nachmachen ließe. Für mich. Für… für mich. Lächelnd blickte ich auf den Schlüssel und nickte.~Cassandra Wellington

"Unter die Menschen zu kommen ist eines der wichtigsten Dinge für junge Wesen wie wir.“ Ich blickte zu Alice. „Dabei übt man die Selbstkontrolle… wenn es dann nicht mehr geht, sagst du einfach Bescheid.“~Cassandra Wellington

Alle vier hatten sie etwas an sich, wodurch sie sich ähnelten. Ich lächelte schwach. Ein Bild in der Form würde mit meiner Familie wohl nie mehr geschossen werden.~Chloé Dupont

"Ich hielt mich stellenweise schon für verrückt, weil ich niemand sonst getroffen habe, der so denkt wie ich.“ Und jetzt hab ich dich gefunden…~Chloé Dupont

Automatisch schmiegte ich mich etwas näher an ihn und lehnte meinen Kopf sachte gegen seinen Oberarm. „Es mag verrückt klingen. Aber ich habe mich niemals in jemandes Nähe so wohl gefühlt wie in deiner.“~Chloé Dupont

Für Faifh war das hier was ganz anderes als für mich. Er mochte mich, ja. Dem war ich mir sicher, sonst würde er mich doch nicht hier her einladen. Aber mehr war es nicht. Würde es auch nie sein. Ein schmerzlicher Gedanke. …~Chloé Dupont

Bei dem Gedanken daran, wie er wieder das Gesicht verziehen würde, wenn er nur daran dachte, schmunzelte ich leise in mich hinein und presste meine Lippen aufeinander. Er wollte es ja nicht hören, aber ich fand ihn wirklich zu niedlich, wenn er so grimmig drein blickte.~Chloé Dupont

Das Problem liegt einzig und allein bei mir. Dein Essen war super.“ War womöglich etwas komisch formuliert, aber er würde sicher verstehen, was ich mit dem Wörtchen ‚Problem‘ meinte, nämlich mein spezielles Talent, unbegründet hinzufallen, etwas zu versauen und so weiter.~Chloé Dupont

Vampirgeschichten sowie Bücher, in denen sie vorkamen, waren früher die Favoriten meiner Schwester und mir, als wir noch ganz klein waren. Wir haben unseren Eltern immer davon vorgeschwärmt und sind total in unserer Fantasiewelt versunken. Fantasiewelt… das sagte doch schon alles. Das waren… Geschichten, Fabelwesen. Nichts Reales. Nichts aus unserer Welt. Ich schüttelte den Kopf und versuchte wieder ins hier und jetzt zurück zu kehren.~Chloé Dupont

Ich lächelte ihn ehrlich an. „Es ist mir egal, was du nun bist und was nicht.“ Ich erhob mich von dem Stuhl, an welchem ich mich bis eben aufgrund meiner zittrigen Knie wie gefesselt gefühlt hatte und küsste flüchtig seine kühlen Lippen. „Ich denke, was zählt sind meine Gefühle, die du in mir erweckt hast. Und die stehen eindeutig auf deiner Seite.“~Chloé Dupont

Ich grinste selbstsicher und nahm Matt in Schwitzkasten. „Und dein kleines Mondproblem bekommen wir sicher auch in den Griff, du genialer Alpha-Wau-Wau!“~Blake Laric

Ich schob das Thema Alice ein wenig beiseite, es war wie ein Schuh der immer drückte. Doch es war nun mal mein lieblings Schuh. -Blake Laric

Die Zerstörtheit seines Pflegevaters verstörte den Jungen öffnete ihm auf grausame Art und Weise die Augen. Nie wollte er so tief in der such versinken, dass sie so von ihm Besitz ergriff und er spürte bittere Galle hochsteigen, als ihm sein noch fast volles Tablettenpäckchen in den Sinn kam. ~Damian Jayes

Als der Gestreifte aber immer noch nicht von seinem Rachefeldzug abließ, beschloss er Thore zu helfen und packte den kleinen fauchenden Vierbeiner vorsichtig und zog ihn auf seinen Schoß. ... Diese lächelte das Tier selig an und streichelte sanft dessen flauschiges Fell. „Na kleiner Wirbelwind? Wie geht’s dir?“ ~Damian Jayes

Falls sie es hier tatsächlich mit einer Baumknutscherin zu tun hatten, wobei sich Ivy diesbezüglich bereits absolut sicher war, fragte sie sich wie Sef es nur schaffte, immer wieder an solche schrägen Typen zu geraten. Womöglich hatte er einen Radar eingebaut, der Paranormales aufspürte, was einiges erklären würde.~Ivy
Nach oben Nach unten
http://blackheaven.forumieren.com
Faifh Phantom
Vampir
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 17.06.13
Alter : 520
Ort : Paris

Charakter
Kraftpunkte: 9900
Münzen: 2620
Level: 5

BeitragThema: Re: Zitate   Fr Mai 13, 2016 8:44 pm

Der leicht alkoholisierte Rowdy, so sah er zumindest für Zeerin aus, warf das leere Zigarettenpäckchen nun über seine Schulter. „Das ist aber nicht sehr gut für die Umwelt, Großer. Greenpeace watches, you know.“~Zeerin

Während ich darauf wartete, dass er mich wieder loslassen oder etwas sagen würde, atmete ich noch immer etwas angespannt seinen angenehmen Duft ein und entspannte mich merkwürdigerweise sogleich wieder etwas. Diese Ausstrahlung … sie wirkte so beruhigend auf mich. Wahrscheinlich auch eines der Vorteile eines Vampirs…~Chloé Dupont
Nach oben Nach unten
Rick Fontaine
Magier
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 21.06.13
Alter : 90
Ort : Treligga Cornwall

Charakter
Kraftpunkte: 10350
Münzen: 4200
Level: 5

BeitragThema: Re: Zitate   Mo Mai 16, 2016 8:46 am

Sie sollten bloß nicht glauben das er sich drücken würde, das er kneifen würde und feige war, Angst hatte vor dieser...Frau. ~Silas~

Na sie ist ja auch ein wirklich kleines, harmloses Fräulein !! lol!

Meine Finger strichen leicht über meine Seite, wo er mich gerade noch fest gehalten hatte. Das mit dem Ablenken klappte wohl doch nicht so gut, wie ich wollte. ~Juliette de Villier~

Öhm - wie gesagt kleines harmloses Fräulein!! Embarassed
Nach oben Nach unten
Sandriel
Engel
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 07.07.14

Charakter
Kraftpunkte: 4900
Münzen: 680
Level: 3

BeitragThema: Re: Zitate   Mo Mai 16, 2016 12:08 pm

Beinahe hätte der Dämon laut geknurrt. Das hielt er nicht mehr lange aus. Er wandelte auf einem schmalen Grat, auf einem dünnen Drahtseil zwischen Zuneigung und Hass. Und in der Schlucht dazwischen lag der Wahnsinn der mehr und mehr von ihm Besitz ergriff.~Nebiras

golla golla
Nach oben Nach unten
Marol Phantom
Vampir
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 17.06.13
Alter : 519
Ort : Frankreich

Charakter
Kraftpunkte: 9150
Münzen: 550
Level: 5

BeitragThema: Re: Zitate   Mo Mai 16, 2016 7:34 pm

Zudem hatte er damit den endgültigen Beweis, dass ich sehr jung und ahnungslos war, nichteinmal akzeptieren konnte, was ich war.~Alexis Jones
Nach oben Nach unten
http://blackheaven.forumieren.com
Faifh Phantom
Vampir
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 17.06.13
Alter : 520
Ort : Paris

Charakter
Kraftpunkte: 9900
Münzen: 2620
Level: 5

BeitragThema: Re: Zitate   Di Mai 17, 2016 4:53 pm

Empört riss ich die Augen auf. „Papa!“ Wie unangenehm. Wieso konnte er sich solche Kommentare nicht einfach verkneifen? Am liebsten hätte ich meine Eltern nach drinnen gedrängt und die Tür zugehauen, damit sie es nicht noch schlimmer machten, als es nun eh schon war.~Chloé Dupont


Irgendwas von dieser grandiosen Unterhaltung musste ja mal zitiert werden Laughing
Nach oben Nach unten
Nebiras
Dämon
avatar

Steckbrief : that's the state of my head
Anmeldedatum : 22.07.14
Ort : Paria Guadalupe; Brasilien

Charakter
Kraftpunkte: 5050
Münzen: 3080
Level: 3

BeitragThema: Re: Zitate   Di Mai 17, 2016 11:12 pm

Die Wahrheit war… dass ich jetzt eigentlich gar nicht allein sein wollte. Also warum… rannte ich schon wieder weg?
- Sandriel

heart

Nach oben Nach unten
Damian Jayes
Mensch
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 10.01.16
Alter : 19
Ort : Norwegen

Charakter
Kraftpunkte: 4260
Münzen: 1340
Level: 3

BeitragThema: Re: Zitate   Mi Mai 18, 2016 12:01 am

Wow!
Er brauchte definitiv ein Päckchen Zigaretten! Sein Kopf war ein einziger unausgeschlafener depressiver Schwamm!
Fauke – zieh dir eine von Damians Schlaftabletten rein, du faselst wirren Scheiß!   ~  Thore Fauke

Wenn so weitergeht wird Thore vlt doch noch n schlimmerer Suchtig wie Damian? scratch weglol
Nach oben Nach unten
Grace Evelyn Moore
Mensch
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 04.02.16
Alter : 20

Charakter
Kraftpunkte: 2720
Münzen: 2920
Level: 2

BeitragThema: Re: Zitate   Fr Mai 20, 2016 10:30 am

„Wir, die schon einige Jahre auf der Erde wandeln, haben gelernt diese Maske zu traten, dass wir sogar teilweise vergessen wer wir wirklich sind.[...]" ~ Marol Phantom

Hört, hört, wirklich schön gesagt *cheers* :^^:

Nach oben Nach unten
Marol Phantom
Vampir
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 17.06.13
Alter : 519
Ort : Frankreich

Charakter
Kraftpunkte: 9150
Münzen: 550
Level: 5

BeitragThema: Re: Zitate   Fr Mai 20, 2016 10:42 am

Dankeschön~~ golla

Eamanée stach in der trockenen Wüstenlandschaft wie eine exotische Blume hervor, während Ardeth mit der rauen Umgebung zu verschmelzen schien. Sie waren ungleich, wenn nicht sogar Kontrastreich und doch war es so als gehörten sie zusammen.  ~ Ivy

Schöner Post :3
Nach oben Nach unten
http://blackheaven.forumieren.com
Silas
Dämon
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 20.06.13

Charakter
Kraftpunkte: 4900
Münzen: 1560
Level: 3

BeitragThema: Re: Zitate   Mo Mai 23, 2016 4:04 pm

Meine Hände ballte ich zu Fäusten, drückte meine Fingernägel in meine Handflächen. „Ich will ihn behalten.“ Hauchte ich leise und blickte in die Augen meines Bruders. Ich hob langsam meinen Kopf etwas an. Bestimmend, verlangend. „Lass mich… lass mich mit ihm spielen.“ Ein Lächeln. Meine Zähne blitzten bedrohlich dabei auf.

Anastasija Voltan

...Als wäre Yui eine puppe! weglol
Nach oben Nach unten
Faifh Phantom
Vampir
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 17.06.13
Alter : 520
Ort : Paris

Charakter
Kraftpunkte: 9900
Münzen: 2620
Level: 5

BeitragThema: Re: Zitate   Mo Mai 30, 2016 5:36 pm

Faifh versicherte mir, nicht an das Vergangene zu denken. Eher sollte ich mir dessen bewusst sein, welche Bedeutung seine Worte für mich hatten. Einzigartig. Hatte er mich gerade wirklich so genannt? Mir stieg die Wärme ins Gesicht und ich wäre für diesen Moment froh darüber gewesen, wäre ich nicht immer so leicht in Verlegenheit zu bringen.~Chloé Dupont

Ach, mir gefällt das eigentlich ziemlich gut (;
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zitate   Mo Mai 30, 2016 7:11 pm

Eigentlich war Aberglaube für James eher etwas das er nutzte um sich zu bereichern, aber das klang dann schon verdächtig nach dem metaphorischen - oder vielleicht wortwörtlichen - Pakt mit dem Teufel. - James Blackstone cheers
Nach oben Nach unten
Liam-Matthew Coleman
Formwandler
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 15.08.13
Alter : 28

Charakter
Kraftpunkte: 8650
Münzen: 440
Level: 4

BeitragThema: Re: Zitate   Di Mai 31, 2016 4:00 pm

Dieser Mann war wirklich ziemlich selbstlos und auch wenn ich dieses Gefühl teilen konnte, denn nichts im laufe der Zeit war von Beständigkeit außer dem Gefühl von Genugtuung und Freundschaft, so wollte ich es nicht überreizen.~Timothy Tenebrae

Nice, nice~ golla
Nach oben Nach unten
Marol Phantom
Vampir
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 17.06.13
Alter : 519
Ort : Frankreich

Charakter
Kraftpunkte: 9150
Münzen: 550
Level: 5

BeitragThema: Re: Zitate   Di Mai 31, 2016 10:54 pm

Bevor es aber noch zu einer Eskalation kam, rutschte ich rasch mit dem Stuhl zu ihr herüber und umfasste ihre Wangen mit meinen Händen. ... Gut, ich hätte vielleicht warten sollen bis sie runtergeschluckt hatte, denn so sah sie mich mit großen Augen an, während sie noch vor sich hin kaute. Ich presste meine Lippen aufeinander um nicht zu Lachen, aber es fiel mir ausgesprochen schwer. ~ Faifh Phantom

schön zum vorstellen mrgreen
Nach oben Nach unten
http://blackheaven.forumieren.com
Maya David
Formwandler
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 15.03.16
Alter : 20

Charakter
Kraftpunkte: 2600
Münzen: 2130
Level: 2

BeitragThema: Re: Zitate   Mo Jun 06, 2016 10:36 pm

Er blickte auf, sah Thore mit einem verschmitzten Blick an. "Sie hat nie den Trick raus gefunden, wie man die Würfel dazu bringen kann, richtig zu fallen..." meinte er und ließ den Spielstein auf das Brett fallen. ~ Damian Jayes

Ich weiß es ist schon ziemlich alter Post (und ich hab nach geguckt daraus wurde noch nicht zititert ^^)...Aber diese ganze Szene ist einfach so herzerwärmend :*_*:
Nach oben Nach unten
Thore Fauke
Mensch
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 10.04.15
Alter : 36
Ort : As Norwegen

Charakter
Kraftpunkte: 6400
Münzen: 4350
Level: 4

BeitragThema: Re: Zitate   Di Jun 07, 2016 9:39 am

Diese unsichtbare Wand ließ allmählich ab und doch wollte ich mich nicht rühren. Ob es daran lag, dass ich keine Energie mehr hatte oder weil ich mich nicht traute zu sehen, was ich getan hatte… ~Juliette deVillier ~

Wow sehr sehr geiler Post Juli!!
Nach oben Nach unten
Damian Jayes
Mensch
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 10.01.16
Alter : 19
Ort : Norwegen

Charakter
Kraftpunkte: 4260
Münzen: 1340
Level: 3

BeitragThema: Re: Zitate   Di Jun 07, 2016 5:41 pm

„Nee, die werden erst mal gewaschen – ich hab schließlich keinen Geldesel daheim! Nur einen kiffenden Jugendlichen und eine niesende Katze.“ Damian sah sofort schuldbewusst zu Boden und schien etwas stammeln zu wollen. Thore lachte laut und nahm den Jungen kurz und überrumpelnd in den Arm, drückte ihn sanft und lies ihn wieder los. ~ Thore Fauke


Der Post ist echt gut, da musste ich echt überlegen was ich zitiere Smile Aber dann hat mich das hier überzeugt... Kannst Damian ja nicht so erschrecken... :p
Nach oben Nach unten
Matt Hunter
Werwolf
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 09.04.15

Charakter
Kraftpunkte: 8700
Münzen: 1490
Level: 4

BeitragThema: Re: Zitate   Mi Jun 08, 2016 9:28 pm

Die Ausstrahlung, die mein Freund hatte war so beängstigend und begehrend zu gleich. Vielleicht lag es daran, dass ich ein Vampir war, dass ich Schutz suchen wollte, doch meine Gefühle für ihn, das was er mit mir machte und das was er in mir überhaupt auslöste, war der Grund, weswegen ich mehr wollte.
Matt war zur meiner persönlichen Droge geworden. Ich wollte mehr davon, auch wenn es mir schaden zufügte.~Cassandra Wellington

*rawr* Sehr geiler Post Liebes >3
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zitate   Do Jun 09, 2016 11:09 am

Glücklicherweise befand ich mich in der Position, schon zu wissen wie man sich Abhilfe beschaffte. Ich würde sie einfach hin und wieder zur Schule fahren oder sie abholen, sodass diese männlichen Grünschnäbel gar nicht erst auf die Idee kamen sich etwas einzubilden. -Faifh Phantom

*gg*
Nach oben Nach unten
Thore Fauke
Mensch
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 10.04.15
Alter : 36
Ort : As Norwegen

Charakter
Kraftpunkte: 6400
Münzen: 4350
Level: 4

BeitragThema: Re: Zitate   So Jun 12, 2016 9:32 am

Obwohl es sich nur um einen kurzen Augenblick gehandelt haben musste, kam sie sich nun beinahe verlassen vor. Als hätte dieser Fremde, etwas in ihr gesehen, dass er nun mitgenommen hatte. ~Grace Evelyn Moore~


So ein schöner Post!!! Super Einstieg Gracy kiss
Nach oben Nach unten
Faifh Phantom
Vampir
avatar

Steckbrief : hier ansehen
Anmeldedatum : 17.06.13
Alter : 520
Ort : Paris

Charakter
Kraftpunkte: 9900
Münzen: 2620
Level: 5

BeitragThema: Re: Zitate   So Jun 12, 2016 11:38 am

Wenn es mir zu viel werden sollte? Da konnte er aber lange warten. Ich könnte ihm die ganze Nacht dabei zuhören, wie er mir Geschichten aus seinem Leben oder andere erzählte.~Chloé Dupont
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zitate   

Nach oben Nach unten
 

Zitate

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9, 10, 11  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Eure Lebensmottos & selbstgeschriebene Zitate, usw. ♥
» Film-Zitate raten
» Zitate
» Zitate
» Film-Zitate raten

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Heaven :: Allgemein :: Informationen & News-